. .

*.....Weltpremiere in der POM-Arena JENA

GROENLAND

Jena (AA/js) Mit einem Doppelkonzert der besonderen Art hat sich die POM-Arena nun im Eventkalender der Stadt Jena fest etabliert. Die einzigartige Performance der Westernhagen Double-Show und der Grönemeyer-Cover-Show ließen schon beim Schließen der Augen die Originale in der POM-Arena lebendig werden. Bernd Wuttke, die Grönemeyer-Stimme des Ostens, legte mit seiner Band gut vor. BWW, wie er auch genannt wird, studierte in Weimar Gesang und Klavier und spezialisierte sich nach und nach auf die Grönemeyer-Stimme. Bühnenerfahrung sammelte er bereits mit der Leipziger Band ZOE, mit der er jahrelang durch die ehemalige DDR tourte. Marius Müller-Weitersagen, alias Andreas Graumnitz, gab ebenso Vollgas im Planet of Motion (POM) und sorgte so für eine ausgelassene Stimmung.   Getoppt wurde das Doppelkonzert mit der Weltpremiere des Songs "Ich möcht' so gern nach Bochum zieh'n", der zum ersten Mal von beiden Künstlern gemeinsam livegespieltwurde.

 

Jena (otz/Groß) Die Sporthalle des Freizeit- und Fitnesszentrums "Planet of Motion" (POM) scheint sich nun auch als Arena für Rockkonzerte etabliert zu haben. Das Konzert am Samstagabend mit gut 700 Besuchern und den zwei Double-Shows zu Marius Müller-Westernhagen und Herbert Grönemeyer sowie einer anschließenden Party machte für viele von OTZ befragte Anwesende deutlich: Jena hat endlich eine geeignete Heimstatt für Konzerte dieser Art.
Die am Samstag gekommenen Besucher jedenfalls waren begeistert. Sowohl Andreas-Marius Weitersagen mit seiner Band "Rock History" als auch Bernd Wuttke mit Band brachten Stimmung in die Halle.
Besonderer Höhepunkt des Konzerts: das zu später Stunde gesungene Duett von Weitersagen und Wuttke. Mit dem Song "Ich möchte so gern nach Bochum ziehen", den sie jetzt gemeinsam in einem Münchner Plattenstudio aufnahmen, ließen sie die beiden deutschen Toprocker im Doppelpack auf der Bühne höchst lebendig werden.

 




 

 

Zurück zu: Grönemeyer Covershow